Ausbildungspauschale

Ausbildungspauschale / Bankverbindung Förderverein

Die Bezahlung des Ausbildungsbeitrags geschieht per monatlich eingerichteten Dauerauftrag durch die Eltern. Für alle die nochmals die Bankverbindung benötigen nachfolgend die Daten:

Bankverbindung des Fördervereins der Eisbachtaler Sportfreunde e.V.
Sparkasse Westerwald-Sieg
BIC: MALADE51AKI
IBAN: DE52 5735 1030 0180 3134 13
Verwendungszweck: Ausbildungsbeitrag, Name, Vorname des Spielers

 

Zuschüsse zur Ausbildungspauschale

Ich befinde mich in einer finanziellen Notlage!
Wer oder was kann mir helfen und mich entlasten?
Die Bundesregierung hat 2011 das Gesetz zum Bildungs- und Teilhabepaket erlassen, um Kindern von Familien, die sich derzeit in einer Notlage befinden, bessere Chancen zu ermöglichen !

Was bedeutet das für mich?
Ich befinde mich in einer finanziell angespannten Lage und die Zahlung des Ausbildungsbeitrages führt mich an eine Belastungsgrenze.
Ich möchte aber, dass mein Kind seinem Hobby in seinem Verein weiter nachgehen kann – ohne meine finanziellen Belastungen weiter zu vergrößern.
Mit den für das Bildungspaket bereitgestellten Geldmitteln ermöglicht der Staat Kindern in Not geratener Familien oder Alleinerziehender die Teilnahme am sozialen und kulturellen Leben. Bedürftige Kinder sollen in der Freizeit nicht ausgeschlossen sein, sondern bei Sport, Spiel und Kultur mitmachen. Deswegen wird zum Beispiel der Beitrag für den Sportverein in einer Höhe von bis zu 10,– EUR monatlich durch den Staat übernommen.

Bin ich berechtigt Leistungen aus dem Bildungspaket in Anspruch zu nehmen?
Wenn ich Arbeitslosengeld II oder Sozialgeld, Sozialhilfe, den Kinderzuschlag oder Wohngeld beziehe, habe ich für mein Kind grundsätzlich einen Rechtsanspruch auf Leistungen aus dem Bildungspaket. In diesem Fall auf bis zu 10,– EUR monatlich für den Beitrag im Sportverein.

Bis zu welchem Alter meines Kindes bin ich berechtigt, den Beitrag von bis zu 10,– EUR monatlich für den Sportverein aus dem Bildungspaket zu bekommen?
Anspruchsberechtigt die Leistungen zum Mitmachen im Sport zu erhalten sind Kinder, die noch nicht 18 Jahre alt sind.

Wie werden die Leistungen abgerechnet, wie ist das Verfahren?
Das Abrechnungsverfahren wird so einfach wie möglich gehalten. Die Kreise (z.B. Westerwaldkreis oder Limburg-Weilburg) und die kreisfreien Städte übernehmen die Kosten. Dazu kann beispielsweise der Kreis einen Gutschein für den Anspruchsberechtigten ausstellen oder das Geld für den Beitrag direkt an den Verein überweisen.

Wer ist für mich zuständig?
An wen muss ich mich wenden?
Ich bekomme Arbeitslosengeld II oder Sozialgeld. In diesem Fall wende ich mich in der Regel an mein Jobcenter, da es für mich zuständig ist.
Ich bekomme Sozialhilfe, Wohngeld, den Kinderzuschlag oder Leistungen nach dem AsylbLG. In dieem Fall wende ich mich an den Kreis oder die kreisfreie Stadt (erreichbar zum Beispiel im Rathaus, im Bürgeramt oder in der Kreisverwaltung). Dort wird mir der richtige Ansprechpartner genannt. Die Jobcenter sind nicht zuständig.
Hinweis:
Die Umsetzung des Bildungspakets wird vor Ort in den Kreisen und kreisfreien Städten organisiert und kann gegebenenfalls von den dargestellten Verfahren abweichen. In diesem Fall erhält man aber ebenfalls im Rathaus, im Bürgeramt, in der Kreisverwaltung oder beim Jobcenter Auskunft wer zuständig ist und weiterhilft.

Wo finde ich Antragsformulare?
Die Anträge für den Landkreis Limburg-Weilburg (bereits teilweise ausgefüllt), den Westerwaldkreis und den Rhein-Lahn-Kreis finden Sie auf dieser Seite unserer Homepage. Das entsprechende Formular können Sie runterladen und an Ihrem PC mit Ihren Angaben ausfüllen. Beachten Sie dazu bitte die Ausfüll- und Bearbeitungshinweise.
Die für Sie erforderlichen Anträge und weitere Informationen finden Sie ansonsten in der Regel zum runterladen im Internetauftritt Ihres Kreises oder Ihrer Stadt.
Oder Sie holen sich die erforderlichen Formulare einfach bei Ihrem zuständigen Amt oder Jobcenter.
Wie und wo kann ich weitere Informationen bekommen?
Für weitere Informationen haben wir auf dieser Seite eine kompakte Information der Bundesregierung, des Arbeits- und Sozialministeriums, zum Bildungspaket eingefügt
Informieren kann man sich über das Internet, u.a. über die Stichworte „Bildungspaket“, „Teilhabebudget“, „Teilhabe am sozialen und kulturellen Leben“, sowie über die Internetseite „www. Sozialhilfe24.de“ (Rubriken: Soziale Themen – Bildungspaket).

Informationen der Bundesregierung (Arbeits- und Sozialministerium) zum Bildungspaket

Antrag für den Landkreis Limburg-Weilburg
Ausfüll- und Bearbeitungshinweise bitte beachten:

Das beigefügte Formular zum Bildungspaket gilt für den Bereich des Landkreises Limburg-Weilburg und ist bereits teilweise ausgefüllt.

Durch die Antragsberechtigten sind folgende markierte Felder auszufüllen (nach runterladen auch an Ihrem PC möglich):

1) Kopfzeile

Name, Vorname des Kindes bzw. des/der Jugendlichen
Geburtsdatum
Name, Vorname des Haushaltsvorstandes
Anschrift
2) Im Feld Bankverbindung ist beim „Verwendungszweck“ die vorgefertigte Eintragung „…(Vorname und Name)“ durch die entsprechenden tasächlichen Angaben durch überschreiben zu ersetzen.
Alle weiteren Eintragungen werden durch den Verein, d.h. durch ein Vorstandsmitglied der „Eisbachtaler Sportfreunde 1919 e.V.“ vorgenommen.

Dazu ist das Formular zur abschließenden Bearbeitung an folgende E-Mail-Anschriften zu übersenden:

An: „foerdver_sfe_dkegel@gmx.de“
Kopie: „diana.hanke@jungeeisbaeren.de“
Nach der abschließenden Bearbeitung durch den Verein erhält der Antragsberechtigte den Ausdruck des Formulars zur Abgabe an das zuständige Amt zurück.

Teilhabebudget Landkreis LM

Antrag und Hinweise für den Westerwaldkreis

Antrag auf Leistungen für Bildung und Teilhabe_WW.pdf

Hinweise für die Beantragung_WW.pdf

Antrag und Hinweise für den Rhein-Lahn-Kreis

Antrag auf Leistungen zur Bildung und Teilhabe_Rhein-Lahn.pdf

Merkblatt über Leistungen zur Bildung und Teilhabe_Rhein-Lahn.pdf