Auf Spurensuche im Eisbachtalstadion: SWR überrascht Matheo Raab mit Beitrag über seine sportlichen Wurzeln

Er ist zurzeit in aller Munde: Matheo Raab, Torhüter von Fußball-Drittligist 1. FC Kaiserslautern und ehemaliger Jugendtorwart bei den Eisbachtaler Sportfreunden und dem SV Wolfenhausen. 533 Minuten musste der 22-Jährige nicht mehr hinter sich greifen und auch insgesamt seit fünf Spielen hat der gebürtige Hesse keinen Ball mehr passieren lassen – Vereinsrekord bei den Roten Teufeln. Mit seinen gezeigten Leistungen und sehenswerten Paraden wird Matheo Raab, der erst vor der Saison zum Stammtorwart bei den Roten Teufeln aufgerückt ist, auch abseits des Lauterer Betzenberges immer mehr zum gefragten Gesprächspartner. Und so durfte sich der FCK-Keeper am Sonntag auf ungewohntem Terrain, im TV-Studio des Südwestrundfunks ins Mainz, als Talkgast beweisen. Der SWR überraschte dem bodenständigen Wolfenhausener dabei auch mit Beitrag, bei dem ehemalige Weggefährten aus Eisbachtaler Zeit zu Wort kamen.

Weiterlesen