Leidenschaftliche Eisbären stürzen Mayen auf Rang drei

Nach dem Schlusspfiff des großzügig leitenden Schiedsrichters Dominic Mainzer waren sich beide Trainer in ihrem Fazit einig: Der Sieg der Eisbachtaler Sportfreunde beim Tabellenzweiten ging beim regnerischen Wetter in Ordnung. Während SFE-Trainer Marco Reifenscheidt „kein Haar in der Suppe“ bei der Leistung seiner Elf suchen wollte, gab TuS-Trainer Thomas Reuter unumwunden zu „dass die größere Leidenschaft gewonnen hat“. (mehr …)

Fans: Mit dem Bus zum Spitzenspiel nach Mehring

Die Eisbären geben Fans und Interessierten wieder die Gelegenheit die erste Mannschaft zu einem Auswärtsspiel in der Rheinlandliga zu begleiten. Für die Begegnung am Sonntag, 19. Februar, 14.30 Uhr beim SV Mehring wird wieder ein Bus eingesetzt wird. Treffpunkt ist um 10.30 Uhr am Parkplatz am Sportplatz in Nentershausen. Abfahrt ist um 10.45 Uhr.

Erster Test: Eisbären gewinnen deutlich gegen Weitefeld

Die Eisbachtaler haben ihr erstes Testspiel in der Wintervorbereitung souverän gegen den Bezirksligisten SG Weitefeld mit 5:2 (3:0) gewonnen. Die Eisbären begannen konzentriert und ließen den Ball gut in den eigenen Reihen laufen. Einzig die Chancenverwertung ließ zu wünschen übrig. Den Bann brach letztlich Robin Stahlhofen (33.) mit dem Führungstreffer. David Röhrig besorgte schließlich das zwischenzeitliche 2:0 (40.), bevor Sandro Fuchs mit einem sehenswerten Fernschuss für die klare 3:0-Halbzeitführung (42.) sorgte.

Bis auf drei Positionen wechselten die Gastgeber im Anschluss an den Pausentee durch. Das Spiel der SFE-Kicker litt darunter zunächst nicht – ganz im Gegenteil: Julian Hannappels bediente per Flanke Lukas Reitz , der zum 4:0 einnetzte (56.). „Dann haben wir einen kleinen Bruch im Spiel gehabt. Der Gegner wurde etwas stärker“, beurteilte Eisbären-Trainer Marco Reifenscheidt die Phase nach dem vierten Treffer, die Weitefeld prompt durch Dominik Neitzert (70., Foulelfmeter) und David Floris (73.) zu zwei Treffern nutzte. Doch danach berappelten sich die Gastgeber wieder. Der eingewechselte Marius Zabel setzte mit einem abgefälschten Schuss schließlich den Schlusspunkt unter die Partie auf dem Kunstrasenplatz in Nentershausen (78.). Reifenscheidt konnte mit dem Ergebnis leben: „Das 5:2 war am Ende verdient. Ich bin zufrieden mit dem ersten Test.“

 

Kurzfristiges Testspiel gegen SG Weitefeld

Nachdem für Fußball-Rheinlandligist Sportfreunde Eisbachtal die beiden Testspiele gegen UN Käerjéng und die SG Kirberg/Ohren/Nauheim ausgefallen sind, hat Trainer Marco Reifenscheidt kurzfristig im Rahmen des Hachenburger Pils-Cups ein zusätzliches Testspiel vereinbart. Die Eisbären treffen nun am Donnerstag, 2. Februar, um 20 Uhr auf den Bezirksligisten und Pils-Cup-Finalgegner SG Weitefeld-Langenbach/Friedewald/Neunkhausen. Gespielt wird auf dem Kunstrasenplatz in Nentershausen.