Nach coronabedingter Saisonunterbrechung: Eisbären stellen Trainings- und Spielbetrieb bis auf Weiteres ein

Liebe Spieler, Trainer, Eltern und Fans,

seit fast acht Monaten fordert uns die Corona-Pandemie als Gesellschaft, aber auch als Verein – sowohl in sozialer als auch finanzieller Hinsicht. Nachdem die bekanntlich schönste Nebensache der Welt bereits im Frühjahr und im Sommer zeitweise ruhen musste, waren wir froh, dass wir zuletzt wieder auf Punkte- und Torejagd gehen konnten. Mit den in den letzten Wochen wieder stark ansteigenden Corona-Fallzahlen zeigt sich aber auch: Fußball ist nicht alles, denn die Gesundheit aller ist das höchste Gut. Das haben in dieser Woche sowohl der Fußballverband Rheinland als auch der Fußball-Regional-Verband Südwest erkannt und den Spielbetrieb bis auf Weiteres ausgesetzt. Hinzu kommt ein generelles Fußballverbot für den Monat November ab 2. November, auf das sich Bund und Länder am Mittwoch geeinigt haben.

Auch wir als Sportverein werden aufgrund der aktuellen Situation ab sofort den Trainings- und Spielbetrieb bis auf Weiteres einstellen. Es ist ein Schritt, den wir sehr bedauern, der aber in der aktuellen Zeit vor allen Dingen eins ist – alternativlos, denn wir haben eine Verantwortung gegenüber Spielern, Trainern, Eltern und Fans. Dieser wollen wir weiterhin gerecht werden. Sobald es neue Informationen hinsichtlich einer Wiederaufnahme des Trainings- und Spielbetriebs gibt, werden wir uns wieder melden.

In diesem Sinne: Bleibt gesund und auf ein hoffentlich baldiges Wiedersehen bei der schönsten Nebensache der Welt im Eisbachtalstadion.

Der Vorstand der Eisbachtaler Sportfreunde

Mitgliederversammlung: Eisbären informieren am 28. August

Hiermit laden wir alle Mitglieder der Eisbachtaler Sportfreunde 1919 e.V. zur Mitgliederversammlung

am Freitag, 28. August, um 19.30 Uhr ins Bürgerhaus, großer Saal in Nentershausen ein.

Die Einladung erfolgt gem. § 8 der Satzung durch Veröffentlichung in dem Vereinsaushangkasten und im Amtsblatt der Verbandsgemeinde Montabaur

Tagesordnung:

TOPThema
1Begrüßung und Feststellung der ordnungsgemäßen Einladung
2Begrüßung der Mitglieder und der Pressevertreter
3Totenehrung
4Bericht über die im letzten Jahr durchgeführten Vorstandssitzungen
5Bericht der Sportlichen Leiter
– Senioren
– Jugend
6Bericht geschäftsführender Vorstand
7Finanzbericht des geschäftsführenden Vorstandes
8Ehrungen Vereinsmitglieder
9Bericht Kassenprüfer
10Entlastung des Vorstandes 
11Ergänzungswahl Vorstand
12Erhöhung des Mitgliedsbeitrag rückwirkend zum 01.01.2020
– Senioren
– Jugend
13Verschiedenes
– Sportlicher Ausblick
– Fragen an den Vorstand

Hinweis: Die Sitzung findet unter Beachtung der aktuellen Corona Hygienevorschriften statt.

Auf Weidenfellers Spuren: Ex-Eisbären Keeper Matheo Raab erhält Profivertrag beim FCK

Es ist eine Auszeichnung der jahrelangen Eisbachtaler Jugendarbeit: Der frühere Eisbären-Nachwuchskeeper Matheo Raab unterschreibt bei Fußball-Drittligist 1. FC Kaiserslautern seinen ersten Profivertrag. Das gaben die Roten Teufel am Donnerstag bekannt. Der bestehende Vertrag des 21-Jährigen wurde nach FCK-Angaben in einen Profivertrag umgewandelt und gleichzeitig bis 2022 verlängert.

Weiterlesen

Eisbären gratulieren Kooperationspartner Mainz 05 zum Bundesliga-Klassenerhalt

Unser Kooperationspartner 1. FSV Mainz 05 hat des geschafft: Die Meenzer haben sich mit dem 3:1-Erfolg über Werder Bremen zuhause am vorletzten Spieltag den Klassenerhalt in der Fußball-Bundesliga gesichert. Damit geht der 1. FSV Mainz 05 nunmehr in der neuen Runde in seine 12. Bundesligasaison in Serie. Die Eisbären gratulieren dazu recht herzlich!

Beide Vereine sind seit Januar 2010 partnerschaftlich verbunden. Das Nachwuchsleistungszentrum von Mainz 05 und Eisbachtal haben seinerzeit in Weroth eine Kooperationsvereinbarung unterzeichnet, um eine enge Zusammenarbeit im Juniorenbereich zu starten. Seitdem haben unter anderem zahlreiche gemeinsame Trainerfortbildungen stattgefunden, es kam zu Testspielen im Senioren- und Nachwuchsbereich sowie zu Spielerwechseln im Juniorenbereich.

Saison ist beendet: Warum es trotz Lockerungen kein Training bei den Eisbären gibt

Mehr als drei Monate ist es nunmehr her, dass der Ball im heimischen Eisbachtalstadion bis dato zumletzten Mal gerollt ist. Seitdem gab es dort keinen Zweikampf mehr um den nächsten Ball, kein Torjubel hallte mehr über den Kunstrasen und kein Bratwürstchenduft erfüllte die Nase von Spieler und Zuschauern. Auf diese und weitere Erlebnisse rund um die „schönste Nebensache der Welt“ werden wir aufgrund der aktuellen Corona-Situation auch noch eine unbestimmte Zeit weiter warten müssen.

Weiterlesen