Erste: Eisbären mit ambitioniertem Testprogramm

Die wohlverdiente Winterpause ist für die erste Mannschaft nur noch wenige Tage entfernt, doch das Programm für die Wintervorbereitung steht bereits. Insgesamt bieten die Freundschaftsspiele einige interessante Begegnungen.

Trainer Marco Reifenscheidt bittet sein Team am Montag, 15. Januar, um 19.30 Uhr in Nentershausen zur ersten Trainingseinheit im Jahr 2018. Während am 20. und 21. Januar ein Trainingslager in Nentershausen geplant ist, steht eine Woche später die Teilnahme beim Hachenburger Pils-Cup in der Rundsporthalle in Hachenburg an.

Am Mittwoch, 31. Januar, soll dann das erste Testspiel über die Bühne gehen: Die Eisbären empfangen an diesem Abend um 19.30 Uhr Bezirksligist SG Westerburg, um deren Trainer Dobri Kaltchev, der selbst eine Eisbachtaler Vergangenheit hat. Ein weiteres Wiedersehen gibt es dann am Samstag, 3. Februar. Die Reifenscheidt-Elf trifft dann nämlich auf den letztjährigen Rheinlandliga-Rivalen und jetzigen Oberligisten FV Engers. Gespielt wird auf dem Kunstrasen am Engerser Wasserturm (Anstoß: 15 Uhr).

Eine Woche später geht es dann für die Sportfreunde zuhause gegen Hessenligist SV Rot-Weiß Hadamar. Anpfiff ist am Samstag, 10. Februar, um 15 Uhr. Vier Tage später, 14. Februar, tritt dann die SG Hoher Westerwald Emmerichenhain/Niederroßbach aus der Bezirksliga Ost um 19.30 Uhr mit Ex-Eisbär und Trainer Nihad Mujakic in Nentershausen an, ehe zum letzten Vorbereitungsspiel am Samstag, 17. Februar, 15 Uhr, ebenfalls ein ehemaliger Eisbär sein Stelldichein im Westerwald gibt. Thorsten Wörsdörfer wird dann mit dem hessischen Verbandsligist TuS Dietkirchen anreisen.

Am Samstag, 24. Februar, 16 Uhr, wartet schließlich das 1. Rheinlandliga-Punktspiel 2018 zuhause gegen den SV Windhagen auf die Eisbachtaler. Änderungen des Vorbereitungsprogramms sind allerdings nicht ausgeschlossen.