U11 – Eine Niederlage und ein Sieg am Wochenende – Es bleibt spannend in der Leistungsklasse

Am Freitag, den 21.09.2018, wurde das Spiel um die Tabellenspitze gegen den VFL Neuwied knapp mit 4:3 verloren und am Tag darauf, wurde der SV Rheinbreitbach deutlich mit 13:0 besiegt.

Das erste Spiel am Wochenende wurde um 18:00 in Neustadt bestritten. Es war eine sehr faire und spannende Begegnung von zwei starken Mannschaften. Gleich nach Anpfiff der Partie wurde klar, dass das Spiel nichts für schwache Nerven werden wird. Die Platzherren spielten von Anfang an offensiv und machten ordentlich Druck. Es war ein gleichwertiger Kampf um den Ballbesitz, der sich hauptsächlich im Mittelfeld abspielte und sowohl der Abwehr als auch den Torleuten auf beiden Seiten alles abverlangte.
Nach guten Aktionen auf beiden Seiten war es das Team aus Neuwied, welches durch einen Schuss aus der zweiten Reihe in Führung ging. Doch unsere Eisbären blieben dran und konnten in der 11. Minute durch das Tor von Gideon verdient ausgleichen. Nun gewannen wir durch sicheres Passspiel und gute Spielzüge die Oberhand.
Durch einen Doppelpack von Leon P. in der 20. und 26. Minute, konnten wir uns einen guten Vorsprung erarbeiten und die jungen Eisbären hätten noch weitere Tore erzielen können, wenn man die vorhandenen Torchancen verwandelt hätte.
Dann aber ließ die Konzentration nach und das Spiel wurde ab der 35. Minute aus der Hand gegeben. Die Jungs aus Neuwied fanden wieder ins Spiel zurück und konnten durch gutes Pressing und Fernschüssen das Spiel noch zu ihren Gunsten drehen.
Wir wurden hinten reingedrängt, machten die Mitte für den Gegner auf und so waren es drei Schüsse aus der zweiten Reihe, welche unsere sicher geglaubten drei Punkte verpuffen ließen. Zusammenfassend kann man sagen, dass ein Unentschieden gerecht gewesen wäre. Nun trennt unsere Mannschaften nur ein Punkt in der Tabelle und es bleibt spannend!

Am nächsten Tag ging es dann gegen die weit angereisten Jungs aus Rheinbreitbach. Unsere Gäste hielten tapfer dagegen und kamen auch zu Torchancen, aber es war ein Spiel auf das Tor von Rheinbreitbach. Man merkte deutlich, dass unsere jungen Eisbären nach dem Spiel vom Vortag ein Zeichen setzten wollten. Die insgesamt dreizehn Tore wurden erzielt von Paul (4), Leon P. (4), Luis (2), Matti (2) und Leo.

Die Mannschaft (beide Spiele): Leon Heller, Marlon Ricker, Leo Mäncher, Matti Gateau, Enes Aslan, Tim Diterle, Leon Puschkasch, Paul Kerkojus, Gideon Kunz und Luis Amann
Justin Hoffman ist leider aufgrund einer Verletzung ausgefallen, aber wir wünschen weiterhin gute Besserung!