Pokalspiel bereits am Dienstag

Das Rheinlandpokalspiel der ersten Mannschaft findet bereits einen Tag früher, am Dienstag, 13. September, ab 19.30 Uhr auf dem Rasenplatz in Friedewald statt.

Das Duell bei Bezirksligist SG Weitefeld-Langenbach/Friedewald/Neunkhausen war ursprünglich für Mittwoch, 14. September, 19.30 Uhr terminiert. Da die Eisbachtaler aber bereits am Freitag, 16. September, ab 20 Uhr wieder in der Rheinlandliga zuhause gegen den TuS Mayen ran müssen, einigte man sich auf eine Vorverlegung des Pokalspiels.

 

Allianz Vollbrecht sponsert Teamausstattung

Noch vor dem Spiel gegen die SG 06 Betzdorf durfte die erste Mannschaft der Eisbären erfreulichen Besuch zum Freitagstraining begrüßen: Manuel Vollbrecht und Patrick Kolodziejczyk von der Alli­anz Lim­burg Manuel Voll­brecht Gene­ral­ver­tre­tung übergaben den Rheinlandliga-Fußballern ihre neue Ausstattung. Auf den neuen Aufwärmshirts, Trainingsanzügen und Regenjacken wirbt die erste Mannschaft nun für die Versicherungsvetretung aus Limburg. weiterlesen

Pokallos führt nach Friedewald

In der letzten Woche gerade noch so gegen die SG Hundsangen/Obererbach für die dritte Runde im Rheinlandpokal qualifiziert und nun steht auch schon der Gegner fest. Unsere Eisbären bekommen es mit Bezirksligist SG Weitefeld-Langenbach/Friedewald/Neunkhausen zu tun.

Geplant ist die Begegnung derzeit bereits für den kommenden Mittwoch, 14. September, ab 19.30 Uhr in Friedewald. Eine Spielverlegung ist allerdings noch möglich.

U14: Remis zum Ligastart und Kantersieg im Pokal

Ligastart gegen Lautzert-Oberdreis

Mit dem neuen Trainerteam von Tippelskirch, Möllendick und Schmidt startete die U14 auf dem Rasenplatz in Salz in die Saison 2016/2017. Bei heißen Temperaturen spielte die Mannschaft leicht überlegen und kam zu einigen Abschlüssen. Lediglich der Torerfolg wollte sich nicht einstellen. So ging man mit einem 0:0 in die Halbzeit. Auch nach Wiederbeginn waren die Eisbären die spielbestimmende Mannschaft, doch wurden die Chancen nicht genutzt. So kam der Gastgeber mit der ersten Torchance zum 1:0. Doch die Eisbären wollten nicht als Verlierer vom Platz gehen. Robin Kaminski nutzte eine der Chancen zum hochverdienten Ausgleich. Auch danach boten sich noch einige Möglichkeiten, die leider nicht genutzt wurden. So blieb es beim 1:1.

Fazit: Bei solchen Temperaturen noch mal so zurück zu kommen nach einem Rückstand, das war schon sehr stark. Kompliment!

Es spielten: Mario Möllendick, Maurice Wizemann, Silas Wilhelmi, Simon Diel, Luca Schmidt, Dominik Rozborski, Fatih Kecici, Nils Leyh, Lenni Plum, Silas Giesen, Robin Kaminski, Julius Debus, Max von Tippelskirch, Max Boche, Jonas Wagenbach.

 

1. Rheinlandpokalrunde gegen JSG Heistenbach

In der ersten Partie im Rheinlandpokal traf man in Altendiez auf die JSG Heistenbach. Von Beginn an war die U14 die überlegene Mannschaft. Doch nach einem Missverständnis in der Abwehr ging der Gegner völlig überraschend in der 8. Minute in Führung. Unbeeindruckt spielte die Mannschaft weiter. In der 13. Minute erzielte Max von Tippelskirch den Ausgleich. Weitere Treffer durch Lenni Plum (20.), Silas Giesen (32.) und Mario Möllendick (34.) schraubten das Ergebnis auf 4:1. Damit gingen beide Mannschaften in die Pause.  Auch in der zweiten Halbzeit spielten die Jungs viele Torchancen heraus. Nils Leyh mit einem Doppelpack (46. und 63.) und Leon Remy (70.) erzielten die Treffer zum 7:1-Endstand.

Fazit: Ein hochverdienter Sieg der U14, der noch höher hätte ausfallen können. Auf dieser Leistung kann man aufbauen.

Es spielten: Julian Wolf, Maurice Wizemann, Silas Wilhelmi, Simon Diel, Luca Schmidt, Dominik Rozborski, Fatih Kecici, Nils Leyh, Lenni Plum, Silas Giesen, Mario Möllendick, Robin Kaminski, Max von Tippelskirch, Max Boche, Jonas Wagenbach, Leon Remy.

Bilder zum Pokalspiel finden Sie hier

Spfr Eisbachtal U17 – FC Homburg 1:1 (0:0)

Beiden Teams war die Nervosität anzumerken, da beide mit einer Niederlage in die Saison gestartet waren. Viele Aktionen wurden nicht konsequent zu Ende gespielt. Nach und nach kamen beide dann besser ins Spiel und Eisbachtal hatte erste Chancen durch Rami Badran. Auch die Gäste legten ihre anfängliche Nervosität ab und erspielten sich einige Torchancen. Doch Torwart Luca Janz war immer zur Stelle. Kurz vor der Halbzeit kippte jedoch das Spiel und man verlor den Zugriff auf den Gegner. In dieser Phase lag der Führungstreffer für Homburg in der Luft. Der Halbzeitpfiff kam zur rechten Zeit.

Es galt sich neu zu sortieren und die Kräfte neu zu bündeln. Das zeigte Wirkung, direkt nach Wiederanpfiff legte man munter los und hatte eine Hundertprozentige durch Rami Badran, der aber leider nur das Außennetz traf. Eine Minute später scheiterte dann Tom Brand im Eins-gegen-Eins mit dem Gästetorwart. Das Auslassen dieser Chancen sollte sich rächen. Homburg setzte einen blitzschnellen Konter und machte in der 60. Minute völlig überraschend das 1:0.

Doch die Eisbären zeigten Moral, erspielten sich sofort wieder gute Chancen und Tom Brand erzielte nach Vorlage von Gabriel Leber in der 67. Minute den verdienten Ausgleichtreffer. Mit der Hereinname von Till Schranz und Leon Hanis wurde das Offensivspiel nochmals belebt und man setzte Homburg bis zum Schluss unter Druck. Zum Siegtreffer sollte es aber leider nicht mehr reichen.

In der Gesamtbetrachtung des Spiels war es ein leistungsgerechtes Unentschieden, da Homburg auch seine Chancen zum Sieg hatte. Wichtig war, dass man eine Leistungssteigerung der gesamten Mannschaft zum Spiel gegen Mainz erkennen konnte. Die intensive Trainingswoche zeigte Wirkung und man konnte darauf aufbauen.

Es spielten: Luca Janz (TW), Bob Busch, Yannick Schutzbach, Noah Berchem, Lukas Möbius, Liam Richardson, Marco Jelinic, Christian Gehdt, Rami Badran, Tom Brand, Gabriel Leber, Till Schranz, Tomi Schwenker und Leon Hanis.

Trainer Metin Kilic gibt die Richtung vor
Trainer Metin Kilic gibt die Richtung vor

Saisonauftakt der Eisbachtaler U12 geglückt – 12:0 im Rheinlandpokal gegen Birlenbach

Heute bestritten die Eisbachtaler Sportfreunde ihr erstes Pflichtspiel um den Rheinlandpokal gegen Birlenbach 2 auf dem Kunstrasenplatz in Gückingen. Von Anfang an dominierten die Eisbären das Spiel und ließen der Heimmannschaft keine Chance. Runde 2 bravourös erreicht! Besonders erfreulich ist, dass sich die 6 Neuzugänge von ESV Siershahn, EGC Wirges, Altenkirchen und der TuS Koblenz nahtlos in die Mannschaft eingefügt haben.

Die Tore schossen Luca Winter (4), Jeremy Schmidt (4), Yannic Semmler (2) und Malik Oukpedjo (2).

20160829_u12_1 20160829_u12_2