Spfr Eisbachtal U17 – FC Homburg 1:1 (0:0)

Beiden Teams war die Nervosität anzumerken, da beide mit einer Niederlage in die Saison gestartet waren. Viele Aktionen wurden nicht konsequent zu Ende gespielt. Nach und nach kamen beide dann besser ins Spiel und Eisbachtal hatte erste Chancen durch Rami Badran. Auch die Gäste legten ihre anfängliche Nervosität ab und erspielten sich einige Torchancen. Doch Torwart Luca Janz war immer zur Stelle. Kurz vor der Halbzeit kippte jedoch das Spiel und man verlor den Zugriff auf den Gegner. In dieser Phase lag der Führungstreffer für Homburg in der Luft. Der Halbzeitpfiff kam zur rechten Zeit.

Es galt sich neu zu sortieren und die Kräfte neu zu bündeln. Das zeigte Wirkung, direkt nach Wiederanpfiff legte man munter los und hatte eine Hundertprozentige durch Rami Badran, der aber leider nur das Außennetz traf. Eine Minute später scheiterte dann Tom Brand im Eins-gegen-Eins mit dem Gästetorwart. Das Auslassen dieser Chancen sollte sich rächen. Homburg setzte einen blitzschnellen Konter und machte in der 60. Minute völlig überraschend das 1:0.

Doch die Eisbären zeigten Moral, erspielten sich sofort wieder gute Chancen und Tom Brand erzielte nach Vorlage von Gabriel Leber in der 67. Minute den verdienten Ausgleichtreffer. Mit der Hereinname von Till Schranz und Leon Hanis wurde das Offensivspiel nochmals belebt und man setzte Homburg bis zum Schluss unter Druck. Zum Siegtreffer sollte es aber leider nicht mehr reichen.

In der Gesamtbetrachtung des Spiels war es ein leistungsgerechtes Unentschieden, da Homburg auch seine Chancen zum Sieg hatte. Wichtig war, dass man eine Leistungssteigerung der gesamten Mannschaft zum Spiel gegen Mainz erkennen konnte. Die intensive Trainingswoche zeigte Wirkung und man konnte darauf aufbauen.

Es spielten: Luca Janz (TW), Bob Busch, Yannick Schutzbach, Noah Berchem, Lukas Möbius, Liam Richardson, Marco Jelinic, Christian Gehdt, Rami Badran, Tom Brand, Gabriel Leber, Till Schranz, Tomi Schwenker und Leon Hanis.

Trainer Metin Kilic gibt die Richtung vor
Trainer Metin Kilic gibt die Richtung vor

Saisonauftakt der Eisbachtaler U12 geglückt – 12:0 im Rheinlandpokal gegen Birlenbach

Heute bestritten die Eisbachtaler Sportfreunde ihr erstes Pflichtspiel um den Rheinlandpokal gegen Birlenbach 2 auf dem Kunstrasenplatz in Gückingen. Von Anfang an dominierten die Eisbären das Spiel und ließen der Heimmannschaft keine Chance. Runde 2 bravourös erreicht! Besonders erfreulich ist, dass sich die 6 Neuzugänge von ESV Siershahn, EGC Wirges, Altenkirchen und der TuS Koblenz nahtlos in die Mannschaft eingefügt haben.

Die Tore schossen Luca Winter (4), Jeremy Schmidt (4), Yannic Semmler (2) und Malik Oukpedjo (2).

20160829_u12_1 20160829_u12_2

Mainz 05 – Spfr Eisbachtal U17 6:0 (3:0)

Beide Mannschaften hatten mit den Temperaturen von fast 40 Grad zu kämpfen. Auch die zwei Trinkpausen brachten kaum Linderung. Doch die Mainzer Spieler kamen mit den Bedingungen besser zu recht und hatten sofort mehr spielanteil. Eisbachtal kam nicht in die Zweikämpfe. Das 1:0 war dann die Folge daraus. Man gab das Heft nun ganz aus der Hand. Mainz drückt nach und das 2:0 ließ noch lange auf sich warten. Zu passiv und zu ängstlich agierte man. Mit dem 3:0 zur Halbzeit war man gut bedient. Die Halbzeit wurde genutzt um Kräfte zu sammeln und die Mannschaft neu zu motivieren. Doch die Kräfte schwanden zu nehmend. Mainz nutzte dies knadenlos aus. Unserem Torwart Luca Janz is es mit zu verdanken das es zum Schluss nur beim 6:0 blieb.

Fazit: Mainz war heute eine Nummer zu groß für uns. Es gilt nun sich auf das nächste Spiel vor zu bereiten und die Schwächen abzustellen.

Es spielten: Luca Janz (TW), Marvin Hölzenbein, Yannik Schutzbach, Noah Berchem, Lukas Möbius, Liam Richardson, Benjamin Weber, Marco Jelinic,Bob Busch, Gabriel Leber, Tom Brand, Daniel Glanz, Christian Gehdt, Rami Badran.

Kein Sieger im Eisbachtaler Chancenfestival

Auch im vierten Spiel der Saison bleiben die Eisbären ungeschlagen, wenn es gegen den SV Mehring letztlich nur zu einem Unentschieden reichte. Effektive Mehringer machten es den Sportfreunden vor, wie man Torchancen nutzt, hätten sich am Ende aber nicht beschweren dürfen, wenn Eisbachtal nicht doch noch als Sieger den heimischen Rasen verlassen hätte. Weiterlesen

Mit Punkten auf die Kirmes – Die Pressevorschau zum Tarforst-Spiel

Es ist angerichtet: Pünktlich zur Kirmes in Nentershausen treten die EIsbären heute Abend ab 19.30 Uhr zu ihrem ersten Pflichtheimspiel in neuen Rheinlandligasaison gegen den FSV Trier-Tarforst an. Die Trierer Höhenstädter um ihren neuen Cheftrainer Christian Esch bestreiten dabei auf dem Kunstrasen in Nentershausen ihr erstes Pflichtspiel, da sie am ersten Spieltag spielfrei hatten und im Rheinlandpokal zunächst ein Freilos zugewiesen bekamen. Weiterlesen

Heimspielauftakt gegen Tarforst zeitlich vorgezogen

Die Rheinlandliga-Begegnung der ersten Mannschaft am Freitag, 12. August, gegen den FSV Trier-Tarforst findet nicht wie ursprünglich geplant um 20 Uhr auf dem Rasenplatz in Nentershausen statt. Der Anpfiff von Schiedsrichter Richard Kochanetzki zur Begegnung erfolgt nun bereits um 19.30 Uhr auf dem Kunstrasenplatz des Eisbachtalstadions.

Zudem wird eine frühe Anreise der Zuschauer empfohlen, da die Parkplätze auf dem benachbarten Kirmesplatz an der Eppenroder Straße aufgrund der Nentershäuser Kirmes am kommenden Wochenende gesperrt sind. Bitte beim Parken auch die Parkverbotsschilder in unmittelbarer Nachbarschaft zum Eisbachtalstadion beachten.

Emmelshausen kann nicht gegen die Eisbären gewinnen

Nach dem Kantersieg im Rheinlandpokal in Freiendiez konnten die Sportfreunde auch die Auftaktbegegnung der neuen Rheinlandligasaison erfolgreich gestalten. Bei Aufsteiger TSV Emmelshausen sprang an der Hunsrückhöhenstraße ein 2:0 (1:0)-Auswärtssieg heraus. Dabei hätten nach 90 Minuten durchaus mehr als die beiden Treffer von David Röhrig (10.) und Masaya Omotezako (90.+3) stehen können. Doch der Ball wollte an diesem Tag entweder nicht so recht im Tor der Gastgeber landen oder aber ein starker TSV-Torwart Lukas Will machte die Gelegenheiten der Eisbären zunichte.

Weiterlesen

Sparkasse Westerwald-Sieg unterstützt Wäller Rheinlandligisten

Das Foto zeigt (von links) Uwe Quirmbach, Norbert Hisgen (beide Eisbachtal), Henning Herchet, Horst Klein (beide Neitersen), Achim Wussow (Wirges), Rainer Zeiler, Erhard Müller (beide Malberg) und Stephan Berndt (Betzdorf) sowie Johannes Caspers und Peter Mohr von der Sparkasse Westerwald-Sieg, die den Vereinen die Daumen drücken für eine erfolgreiche Saison in der Fußball-Rheinlandliga. Foto: Schlenger
Uwe Quirmbach, Norbert Hisgen (von links, beide Sportfreunde Eisbachtal), Henning Herchet, Horst Klein (beide SG Neitersen/Altenkirchen), Achim Wussow (EGC Wirges), Rainer Zeiler, Erhard Müller (beide SG Malberg) und Stephan Berndt (SG 06 Betzdorf) durften aus den Händen von Johannes Kaspers und Peter Mohr von der Sparkasse Westerwald-Sieg jeweils eine Spende von 2500 Euro sowie zwei neue Bälle entgegennehmen. Foto: Matthias Schlenger

Aus vier sind fünf geworden – so viele Vereine aus dem Westerwälder Raum spielen in der Saison 2016/17 in der Fußball-Rheinlandliga. Aus dem Westerwaldkreis sind dies die Sportfreunde Eisbachtal und die SpVgg EGC Wirges, aus dem Kreis Altenkirchen die SG Betzdorf, die SG Malberg und die SG Neitersen/Altenkirchen. Wie im Vorjahr unterstützt die Sparkasse Westerwald-Sieg auch diesmal die Vereine mit einer Spende von je 2500 Euro – eine Summe, die besonders bei Klubs, die sich im Nachwuchsbereich engagieren, gut angelegt ist, wie auch Johannes Kaspers als Marketingverantwortlicher der Sparkasse Westerwald-Sieg bei der Spendenübergabe im Eisbachtalstadion betonte:  „Erfolgreiche Basis der erzielten Ergebnisse der Westerwälder Vereine ist eine ausgezeichnete Jugendarbeit. Solche Leistungen müssen gefördert werden.“ Weiterlesen